Aktuelles

Homepage online

Auf meiner  Internetseite stelle ich euch Barhufbearbeitung nach dem Vorbild der Natur vor. Nach und nach werde ich hier Texte und Fotos zu:

natürlicher Hufbearbeitung, Vermeidung und Behandlung von Hufproblemen, Hufschuhe, Haltung, Ernährung, etc hinzufügen.

Mitglied im Verband

natürlich laufen- natürlich barhuf
natürlich laufen- natürlich barhuf

Natürliche Hufe

Der steinige Untergrund an der Wasserstelle "bearbeitet" die Hufe auf natürliche Weise

Was sind natürliche Hufe?

Natürliche Hufe sind das Ergebnis von ca 55 Millionen Jahre Evolution der Einhufer.
Die Natur hat vorgesehen dass Hornabrieb und Hornwachstum sich die Waage halten. Nur bei einem diesbezüglichen Ungleichgewicht oder bei Hufkrankheiten ist ein Eingreifen notwendig.

Obwohl die Hufe von wild lebenden Pferden im Vergleich zu unseren Hauspferden, oft sehr kurz und abgelaufen aussehen, scheinen sie damit keine Probleme zu haben.

Untersuchungen von Pete Ramey und Jaime Jacksonein, beide ehemalige Hufschmiede aus den USA und Begründer von NHC,( www.hoofrehab.com, www.jaimejackson.com ) an Mustanghufen ergab, dass das Hufbein bei Wildpferden etwas höher in der Hufkapsel sitzt als bei unseren Hauspferden. Sie haben zudem eine dickere Sohle als unsere Hauspferde. Dadurch scheint der Wildpferdhuf selbst auf sehr harten und steinigen Böden besser geschützt und unempfindlicher zu sein. Daneben bemerkten sie oft sehr stark abgerundete Tragränder. Die sogenannte “mustang roll”. 

Die mustang roll ist dabei kein Schönheitsfehler der Natur, sondern lenkt die Zugkräfte die beim Abrollen über die Kante des Tragrandes entstehen, zurück gegen die weiße Linie. Ein Weghebeln des Tragrandes mit allen negativen Auswirkungen wie z.B. verbreiterte, ausgehöhlte weiße Linie, Ausbrechen und Risse in der Hufwand wird dadurch vermieden.

Jaime Jacksons Vermessungen an Mustanghufen ergab außerdem einen Durchschnittlichen Zehenwinkel von

54° (50°-60°) vorne und 58°(53°-63°) hinten. Die Trachten waren sehr kurz gelaufen. Die Hinterhufe waren immer etwas steiler als die Vorderhufe. Alle Hufe wiesen mehr oder weniger starke Sohlenwölbung auf, hatten kaum Wandüberstand und einen breiten gut ausgeprägten Strahl mit dickem Strahl- und Ballenpolster, für gute Stoßdämpfung. Manche zeigten eine Senke in der Seitenwand.

Aus diesen Beobachtungen leiteten Pete Ramey und Jaime Jackson ihre Kriterien für eine natürliche Hufpflege (NHC, natural hof care) ab.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antje Schmieder